Initiative ü3 - gemeinsam geht´s uns gut

 

Mit den Coaches der Initiative ü3 – gesund – essen – lernen entsteht Gesundheit, die schmeckt und zum Lernen anregt. Kitas und Horte entwickeln sich zu gesünderen Lebens-, Lern- und Arbeitswelten. Unter dem Motto „Gemeinsam geht´s uns gut! Gesundheit für Groß und Klein“ verknüpft die Initiative ü3 Gesundheitsförderung im Handlungsfeld Ernährung mit betrieblicher Gesundheitsförderung für die Beschäftigten in Kita, Hort oder Grundschule.

Danke – das hat uns in Corona-Zeiten gerade noch gefehlt, denken Sie vielleicht an dieser Stelle.

JA, das hat gefehlt. 

Krisen sind Wegbereiter für Veränderungen – das gilt auch für Corona. Achtsamkeit und Aufbau von Widerstandskräften (Resilienz) stehen deshalb im Coaching zunächst im Mittelpunkt für die Beschäftigten. Wir fragen: Was hat sich durch Corona verändert? Was ist gut daran? Was möchte unsere Einrichtung auch künftig behalten, um die Gesundheit von Groß und Klein v.a. im Bereich Ernährung zu fördern? Was macht mich persönlich in dieser Situation schwach? Was stärkt mich und fördert meine Widerstandskraft? Erst danach beginnt ein Organisationsentwicklungsprozess für mehr Gesundheitsförderung im Bereich Ernährung, individuell und bedarfsgerecht für jede Einrichtung. Dieser Prozess wird begleitet durch Impulse für mehr Achtsamkeit im Berufsalltag. Die Initiative ü3 bietet eine Auswahl an Coachingbausteinen.

 

Die Initiative ü3 ist das Folgeprojekt der Initiative ü6 für Schulkinder. Jetzt starten die Module bereits mit den jüngeren Kindern über 3 Jahren in der Kita oder direkt in der Grundschule.

 

 

ü3-Projektteam

Unter Leitung von Dr. Dorle Grünewald-Funk begleitet und coacht das ü3 Team die Mitarbeitenden der Einrichtungen wie  pädagogische Fachkräfte und die Küchenkräfte.

 

Dr. Dorle Grünewald-Funk

ist  Diplom-Oecotrophologin mit jahrelanger Erfahrung im Coaching von Kitas zur Gesundheitsförderung und der Weiterbildung von Multiplikatoren und Mitarbeitern.

 

Daniela Woywod

ist Diplom-Oecotrophologin mit umfangreichen Kenntnissen in der Kita- und Schulverpflegung und Weiterbildungen von Multiplikatoren zur gesunden Kinderernährung.

 

 

Projektpartner

Die BARMER gehört mit ihren 9,4 Millionen Versicherten zu den größten Krankenkassen Deutschlands. Sie versteht sich als Familienkasse, deren Angebot weit über den Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung hinausgeht. Gemäß ihrem Motto »Gesundheit weitergedacht« fördert die BARMER innovative Präventionsprojekte wie die Initiative ü6 in Berlin.

 

Dr. oec. troph. Dorle Grünewald-Funk ist geschäftsführende Inhaberin des Unternehmens grünewald-funk | consulting | training | coaching spezialisiert auf das Projektmanagement von Gesundheitsförderungsprojekten mit dem Schwerpunkt Ernährung. Ganzheitlicher, partizipative Organisationsentwicklung sowie Aus-und Fortbildung von Multiplikatoren sind die Stärken ihrers Unternehmens.